Borussia Dortmund – BVB – aktualności (transfery, mecze, skład)
Zapamiętaj mnie Zapomniałeś hasło?

Bericht vom 4. Treffen des Fanclubs Polnische Borussen

20 lipca 2021, 22:01, Polnische Borussen
Bericht vom 4. Treffen des Fanclubs Polnische Borussen

Das vergangene Wochenende wird allen Polnischen Borussen sicher lange im Gedächtnis bleiben. Vom 15. bis zum 18. Juli fand nämlich in der schönen polnischen Ortschaft Goczałkowice-Zdrój das lange ersehnte, 4. offizielle Treffen unseres Fanclubs statt. Nach der langen pandemiebedingten Pause und allen damit verbundenen Sicherheitsmaßnahmen konnten die Fans endlich zusammen feiern. Und dafür gab es auch einen ordentlichen Grund, denn im März jährte sich die Gründung des Fanclubs zum 10. Mal.

Das Treffen begann am Donnerstag. Kurz nach Mittag begrüßten die Mitarbeiter des im Nachbarstädtchen Czechowice-Dziedzice gelegenen Hotelsdie ersten ankommenden Gäste. Man konnte sofort sehen, dass es hier zu etwas Besonderem kommen wird – alle oder fast alle Reisende hatten Vereinsfarben an und zahlreiche Fanartikel dabei. Der erste Tag verlief ruhig. Die Fans waren zuvörderst damit beschäftigt, sich besser kennen zu lernen und neue Freundschaften zu schließen, denn neben alten Bekannten erschienen einige neue Gesichter. Natürlich musste man sich nach einer in vielen Fällen langen, anstrengenden Reise etwas erfrischen und auch gewisse Vorräte für den mehrtägigen Aufenthalt anlegen. Und schon zu diesem Zeitpunkt gab es die erste Opfer zu beweinen. Zum Glück handelt es sich hierbei nur um eine Plastiktüte, die die Last der im nahegelegenen Supermarkt gekauften Produkte nicht tragen konnte und platzte. Alle Flasch… Lebensmittel blieben aber in unversehrtem Zustand, also fielen wohl allen Fans nicht nur ihre Einkäufe auf den Boden, sondern auch ein Stein vom Herzen. Es folgte ein Abendessen, an dem etwa ein Drittel aller Teilnehmenden anwesend war. Nach der leckeren Mahlzeit fanden zahlreiche Gespräche über alle möglichen Themen statt, das wichtigste und interessanteste war aber natürlich Borussia Dortmund. Dass dabei eine Erfrischung nach dem spannenden Tag unentbehrlich war, wurde wohl schon erwähnt… Die Fans bekamen auch Plaketten, auf die sie ihre Vor- und Spitznamen aufschreiben sollten, damit sich alle besser erkennen und verständigen können. Die Debatten dauerten bis circa 23 Uhr. Dann begaben sich die Fans direkt zu ihren Zimmern, um sich vor dem sich gut anlassenden Freitag zu erholen.

Erstes gemeinsames Abendessen

 

Am Freitag kamen weitere Fanclubmitglieder dazu. Es fehlte keineswegs an Themen, über die man diskutieren konnte, jedoch war das Warten auf das größte Highlight des Tages – den Besuch in der BVB-Fußballakademie unter dem Schirmherrschaft von Łukasz Piszczek – gut spürbar.

Aufwärmen vor dem Höhepunkt des Tages

 

Nach und nach strömten die Polnischen Borussen zum Akademiegelände. Es herrschte eine sengende Hitze, was aber für die treuen Fans gar kein Problem darstellte. Vor Ort hatten die Borussen die Gelegenheit, sich mit dem Gebäude der Akademie vertraut zu machen und die zahlreichen, im Flur hängenden Trikots von verschiedensten Spielern und Vereinen zu bewundern.

Flur in der Akademie ist wirklich beeindruckend!

 

Die letzten Tage waren für die Mitarbeiter der Akademie wirklich anspruchsvoll, denn es fand ein Camp für die jungen Adepten statt, der gerade an diesem Freitag zu Ende kommen soll. Die Polnischen Borussen waren an den abschließenden Feierlichkeiten beteiligt und hielten ihre Fahnen hoch, damit die kleinen Pöhler in der Zukunft nicht nur zu BVB-Anhängern oder Nachwuchsstars werden können, sondern auch zu stolzen Fanclub-Mitgliedern.Der Himmel wurde kurz grau und es ließen sich in der Ferne die ersten Donnerschläge hören, aber die durchaus positive und freudige Ausstrahlung aller vor Ort Anwesenden konnte das herumkreisende Gewitter schnell vertreiben und die Sonne blieb doch scheinen.

Offizieller Abschluss des BVB-Camps in der Akademie…

…mit Beteiligung der Polnischen Borussen

 

Während die am Camp teilnehmenden Kinder das Feld langsam verließen erschien am Akademiegelände ein Luxuswagen mit Dortmunder Kennzeichen. Es war für alle klar, wer drin sitzt – und nachdem die Tür geöffnet worden war, stellten die Fans mit großer Freude fest, dass ihnen Łukasz Piszczek höchstpersönlich einen Besuch abstattet. Zwar verschwand er sofort im Akademiegebäude, jedoch war für alle klar, dass der Fanliebling bald wieder zurückkommt.

Um 16 Uhr soll dann ein Fußballspiel zwischen der Fanclubmannschaft und den Trainern der Akademie angepfiffen werden, jedoch gab es eine Kleinigkeit, die den Anpfiff verhinderten. Die Gastgeber – also Akademievertreter – hatten mit einigen personalen Schwierigkeiten zu kämpfen. Zur Rettung eilten ihnen sofort die Polnischen Borussen, die ihren Spieler an die gegnerische Mannschaft ausnahmsweise ausliehen.

Mannschaftskapitäne begrüßen sich vor dem Spiel. Maczuga weiß noch gar nicht, was ihn erwartet…

 

Das Spiel begannt, und kurz danach erschien Piszczek am Spielfeldrand. Er nahm sich für die Fans viel Zeit – er gab Autogramme, posierte für Fotos und beantwortete die zahlreichen Fragen, die die Fans ihm stellten. Die Geschehnisse konnten sogar manche Spieler ablenken, besonders diese, die als Einwechselspieler fungierten. Jeder wollte die Gelegenheit nutzen und die BVB-Legende persönlich, wenn auch nur für ein paar Minuten, zu treffen, also fing ein großer Ansturm auf die Gästekabine an, um die Trikots, Schals und Handys zu holen. Da konnten sich die Reservisten wirklich nur freuen, dass sie an diesem Tag nicht in die Startformation gehören.

Gosia und Julia mit Łukasz

 

In der Pause folgte auch ein Gruppenfoto mit Piszczu. Noch bevor er wieder verschwand, um zum Training seiner neuen Mannschaft – LKS Goczałkowice-Zdrój – pünktlich zu erscheinen, konnten sich die Fans für die 11 Jahre Treue und Leidenschaft in Schwarz und Gelb bedanken und Łukasz einige Geschenke überreichen. Dazu zählten eine Leinwand mit Foto und Danksagung, ein Gedicht sowie einen Schal und ein Jubiläumsshirt des Fanclubs. Zu diesem Zeitpunkt hatten auch die Spieler der ersten Fanclubmannschaft die Gelegenheit, Zeit mit Piszczek zu verbringen.

Mila bedankt sich im Namen des Fanclubs bei Łukasz und überreicht ihm Geschenke

„Smile!” J

Piszczu schien auch glücklich zu sein!

Unsere Familie.

 

Zu dem Verlauf des Spiels mag an dieser Stelle gesagt werden, dass die Polnischen Borussen wirklich tapfer und unermüdlich kämpften, jedoch war ihr Widerstand nicht genug. Die Trainer der Akademie waren in diesem Spiel einfach effektiver und gewannen 3:1.

Die Spieler kämpften auf dem Platz…

…und die Fans unterstützten sie vom Spielfeldrand

Gemeinsames Foto nach dem Spiel konnte nicht fehlen

 

Nach dem Spiel begaben sich die Spieler in Richtung Bad, um sich zu erfrischen. Leider vergeblich, denn das Wasser war fast genauso heiß, wie der Tag selbst.

Nach der Rückkehr ins Hotel folgte ein Abendessen, nach dem ein weiterer wichtiger Teil des Abends stattfinden sollte. Der Fanclubvorstand sowie alle Personen, die in der letzten Zeit bei der Organisation und Durchführung von Fanclub-Aktionen ihr Engagement gezeigt hatten, wurden dafür ausgezeichnet und erhielten kleine Geschenke.Auch die Mitglieder konnten sich über einige Andenken freuen – jeder von ihnen bekam eine Fanclub-Tasche, Fanclub-Mausunterlage sowie – je nach dem Alter – einen Fangesangsbuch oder ein Malbuch.

Offizielle Danksagung an die Personen, die immer großes Engagement für den Fanclub zeigen

 

Nach dem offiziellen Teil kam die Zeit für den traditionellen Quiz. Trotz einigen technischen Schwierigkeiten wurden alle 20 Fragen beantwortet und die Antworten fleißig auf dem Antwortblatt angekreuzt. Die Teilnehmer mussten beispielsweise entscheiden, wie alt Michael Zorc bei seinem Debüt in der Nationalelf war, an wie vielen Pokalfinalspielen Łukasz Piszczek teilnahm oder in welcher Straße in Dortmund das Westfalenstadion liegt.

Und jetzt Zeit für Quiz!

 

Danach war Freizeit angesagt. Während sich die einen mit Verkostung unterschiedlicher Getränke beschäftigten, bereiteten sich die anderen auf das Fanclub-FIFA-Turnier. Noch andere zählten fleißig die Punkte auf den Quiz-Antwortblättern. Der Sieger erreichte 18 aus 20 möglichen Punkten und konnte sich über einen Fanclub-Schal sowie eine BVB-Pilstulpe freuen. Auch der Zweit- und Drittplatzierte wurden genannt und gefeiert.

Unter diesen Menschen zu sein, ist einfach nur Freude pur!

 

Das FIFA-Turnier sollte gleich nach der kleinen Sieger-Zeremonie – also um ungefähr 22 Uhr – stattfinden, jedoch wollten die technischen Geräte schon wieder nicht richtig zusammenarbeiten. Das  erste Spiel fing demnächst gut nach 23 Uhr an und es wurde schnell klar, dass die Nacht eine lange wird. Es musste nämlich noch endgültig geklärt werden, wer eigentlich am Turnier teilnimmt und wer doch nicht, aber es wurde auch dieses Problem gelöst. Der Wettbewerb auf den virtuellen Fußballplätzen zog sich in die Länge, einige Spieler brauchten sogar Verlängerungen. Die Emotionen kochten über – fast, wie bei einem realen Spiel des BVB im Tempel! Das Finalspiel endete gut nach 3 Uhr. Die ausdauerndsten gratulierten dann dem Sieger und gingen vollkommen verdient in ihre Zimmer, um sich mit den Gedanken an die Geschehnisse des Freitags in den Schlaf zu träumen. Parallel zum FIFA-Turnier fanden im Biergarten weitere Gespräche über den BVB sowie den Fanclub statt. Mittlerweile verschwanden sogar einige Fanclub-Mitglieder spurlos, aber die sofort ins Leben gerufene Suchmannschaft konnte sie schnell wieder wohlbehalten finden. Der ereignisvolle und spannende Tag ging am frühen Morgen zu Ende.

Wer sich nicht früh ins Bett gelegt hatte, musste am Samstag nach nur wenigen Stunden Schlaf aufstehen. Das Programm für diesen Tag war nämlich auch voll an Highlights. Nach dem Frühstück teilten sich die Polnischen Borussen in vier Gruppen. Für die erste war es leider schon das Ende des Treffen, also verabschiedeten sie sich von den Freunden mit ganz viel Hoffnung auf ein baldiges Wiedersehen und traten die Heimreise an. Die zweite Gruppe hatte vor, eine in der Nähe gelegene Brauerei zu besuchen und einige örtliche Spezialitäten zu verkosten. Die dritte besuchte schon wieder das Gelände der Akademie, um ein Testspiel von LKS Goczałkowice-Zdrój vor Ort zu verfolgen und die BVB-Legende noch einmal persönlich zu treffen und sich ein Erinnerungsfoto machen zu lassen.

Und noch ein Foto mit Łukasz Piszczek. Diesmal nach einem Testspiel von LKS Goczałkowice-Zdrój

 

Der Rest machte sich auf den Weg nach Oświęcim, um die Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau zu besuchen. Für alle Teilnehmer war die knapp vierstündige Besichtigung ein schwieriges, aber wichtiges und wertvolles Erlebnis, das sie nach der Rückkehr ins Hotel verarbeiten mussten. Um 19 Uhr fing dann das Abschiedsabendessen an, das schon wieder bis spät in die Nacht andauerte, denn keiner der Teilnehmer wollte, dass dieses Treffen überhaupt endet. Am Sonntagmorgen war es dann soweit und die letzten Gäste begaben sich nach der emotionalen Verabschiedung von den Freunden auf den Weg nach Hause.

An Tagen wie diesen, wünscht man sich Unendlichkeit – singen Die Toten Hosen in einem ihrer bekanntesten Songs. Diese Zeilen könnten eigentlich als ein Motto des viertägigen Treffens der Polnischen Borussen in Goczałkowice-Zdrój fungieren. Alles, was da passierte, bleibt sicherlich für eine lange, lange Zeit im Gedächtnis aller Teilnehmenden und wird immer mit einem Grinsen im Gesicht erwähnt. Und wann die nächste Gelegenheit kommt, um sich zusammen an diese wunderschönen Tage zu erinnen? Das genaue Datum steht nicht klar, aber eins ist sicher: Wir sehen uns wieder!

Abschließend möchten wir uns ganz herzlich bei der BVB-Akademie in Goczałkowice-Zdrój und vor allem bei Michał Zioło, Direktor der Akademie, für die Einladung und den wunderschönen Tag, den wir da verbringen durften, bedanken. Das Treffen mit Łukasz Piszczek, das Spiel sowie alle sonstigen Ereignisse bleiben uns sicherlich lange im Gedächtnis.

Ein großer Dank gebührt auch allen Mitarbeitern des Ahotels in Czechowice-Dziedzice. Dank eurer tollen Einstellung, großem Engagement sowie den perfekt vorbereiteten, komfortablen Zimmern war unser Aufenthalt noch schöner.

Unter dem folgenden Link: borussia.com.pl/zlot2021.zip gibt es weitere Fotos vom Treffen, die auch heruntergeladen werden können. Wir laden Euch herzlich zum Anschauen an!

Autoren: Paulina Michalska und Filip Adamus

Źródło: www.borussia.com.pl / Foto: www.borussia.com.pl
0 komentarzy ODŚWIEŻ
tabela ligowa
Drużyna M Z R P PKT
1. Bayern Monachium 34 24 5 5 77
2. Borussia Dortmund 34 22 3 9 69
3. Bayer Leverkusen 34 19 7 8 64
4. RB Lipsk 34 17 7 10 58
5. Union Berlin 34 16 9 9 57
6. SC Freiburg 34 15 10 9 55
7. 1. FC Köln 34 14 10 10 52
cała tabela
ranking typerów
Użytkownik Punkty
1. JungKamil3 504
2. Krzpiczek16 504
3. Armandzio 462
4. buniu34 456
5. geniu 453
6. KOMIX 450
7. F1066 447
cała tabela
shoutbox
CzarnoŻółtyKot
CzarnoŻółtyKot godzinę temu

transfermarkt.pl/donyell-malen/profil/spieler/326029 I jeszcze pytanie co z tym panem. Kosztował tyle co Szyrle i pożytek z niego mniej więcej taki sam czyli żaden póki co..

CzarnoŻółtyKot
CzarnoŻółtyKot godzinę temu

"Delaney i Wolf to całkiem różne pozycje na boisku" Widać dla Favre nie było rzeczy niemożliwych jeżeli potrafił wystawić Phillipa na ataku i Wolfa na defensywnym jednocześnie.

aguero82
aguero82 godzinę temu

Karolis, Brandt to bardzo nierówno grający zawodnik. Ma przebłyski bardzo dobrej gry ale niestety nie potrafi ustabilizować formy

aguero82
aguero82 godzinę temu

Kot, Delaney i Wolf to całkiem różne pozycje na boisku.

CzarnoŻółtyKot
CzarnoŻółtyKot godzinę temu

Wolf jest chimerycznym i pozbawionym techniki zawodnikiem mający do tego czasami takie odpały na boisku,że głowa boli, a wartościowymi zmiennikami to mógłby być np Delaney w którego miejsce Wolf powinien być sprzedany zamiast Duńczyka.

Q4RTRIDG3
Q4RTRIDG3 2 godzin temu

Wolf pokazał w tym sezonie że potrafi być wartościowym zmiennikiem. Za to Hazarda pozbył bym się bez żalu. Zarabia dużo, na boisku daje niewiele a dodatkowo pojawiały się u niego problemy z profesjonalizmem.

artur1973
artur1973 2 godzin temu

Głupota jest pozbywać się Brandta, Hazarda czy Moukoko. Szkodników jest dużo więcej: Schulz, Passlack, Wolf, Meunier itp

Karolis
Karolis Wczoraj, 20:19

Głupota pozbywać się Brandta. Ja wiem, że można mieć plusvalenze za niego sporą No ale to piłkarz najrówniej grający z Jude i Kobelem w BVB No i Reusem.

libero180
libero180 Wczoraj, 19:45

Julian Brandt nie jest beneficjentem zwolnienia Marco Rose'a. Trener był jedynym, który za wszelką cenę chciał zatrzymać zawodnika. Nastawienie klubu pozostaje niezmienione: jeśli pojawi się dobra oferta, może odejść. Ale: nie zostanie sprzedany za mniej niż jego wartość.

F1066
F1066 Wczoraj, 19:30

bvb.de/News/Uebersicht/Kevin-Grosskreutz-lost-die-erste-Runde-im-DFB-Pokal-aus

F1066
F1066 Wczoraj, 18:44

Miły gest ze strony VfB Stuttgart. W podziękowaniu za zwycięstwo BVB nad Herthą BSC, dzięki któremu Szwabowie nie znaleźli się w strefie spadkowej w 34. meczu Bundesligi, klub podarował strzelcowi złotej bramki prezent. Youssoufa Moukoko nie miał powodów do radości w minionym sezonie. Czasem kontuzje zepchnęły młodego napastnika z kursu, innym razem rywalizacja w Borussii Dortmund była po prostu zbyt silna. Gol, który zapewnił zwycięstwo 2-1 w meczu z Herthą BSC w ostatnim dniu rozgrywek Bundesligi, był tym bardziej pokrzepiający dla niemieckiego juniora. Ale nie tylko Moukoko i BVB skorzystali na golu, również VfB Stuttgart cieszył się z precyzyjnego strzału napastnika lewą nogą. VfB Stuttgart dziękuje BVB i Moukoko. Bez zwycięstwa Dortmundu z Herthą drużyna trenera Pellegrino Matarazzo byłaby zagrożona spadkiem. Dlatego VfB wysłało "wybawcy" Moukoko małe podziękowanie. Na swoim profilu na Instagramie 17-latek z szerokim uśmiechem zaprezentował koszulkę podpisaną przez wszystkich Profis ze Stuttgartu, na której widnieje również napis "2:1" oraz "DZIĘKUJEMY! twitter.com/bvbnewsblog/status/1530104160430997504?s=20&t=u4AciJakTO2tyZS0WPomDQ

F1066
F1066 Wczoraj, 18:32

W birnach niektorych kibiców :))

pablo
pablo Wczoraj, 18:09

To gdzie ta skarpeta? :)

F1066
F1066 Wczoraj, 17:58

DFL ujawnia ogromne straty BVB i Herthy BSC. Niemiecka Liga Piłkarska (DFL) opublikowała dane finansowe wszystkich 36 klubów zawodowych z Bundesligi i 2. Bundesligi na sezon 2020/21. Według raportu, największą stratę po opodatkowaniu w niemieckiej lidze poniosły Hertha BSC (77,9 mln euro) i wicemistrz Borussia Dortmund (72,8 mln euro). W sumie 15 z 18 klubów grających w Bundeslidze w nadchodzącym sezonie ma ujemny bilans. Tylko SC Freiburg (9,8 mln euro), RB Leipzig (3,7 mln euro) i rekordziści FC Bayern Monachium (2,3 mln euro) osiągnęli pozytywny wynik. W drugiej lidze udało się to sześciu klubom: Holstein Kiel, 1. FC Kaiserslautern, Jahn Regensburg, SV Darmstadt 98, 1. FC Heidenheim i SV Sandhausen. W przypadku Heidenheim i Sandhausen bilans został sporządzony na rok 2021, a nie na sezon 2020/21.

Q4RTRIDG3
Q4RTRIDG3 Wczoraj, 16:47

Też dobry pomysł

T-Mac
T-Mac Wczoraj, 16:24

Może teraz czas na Jobe'a Bellinghama ?

T-Mac
T-Mac Wczoraj, 16:19

Temat Braafa w BVB to ciągnął się już dobre 2-3 lata...

Le0n
Le0n Wczoraj, 16:13

Dzisiaj Braaf i Meyer oficialnie piłkarzami BVB. Dzieje się!!!

F1066
F1066 Wczoraj, 15:20

BVB verpflichtet Alexander Meyer. Read more: bvb.de/News/Uebersicht/BVB-verpflichtet-Alexander-Meyer

zesik
zesik Wczoraj, 15:04

No zobaczymy jak Braaf sobie u nas poradzi, wiadomo najpierw rezerwy będą ale Sancho też tak zaczynał, jak ktoś ma naprawdę talent to potrafi szybko się przebić. Fajnie,że za darmo idzie do nas. Tam w Man City23 ogólnie kilku jeszcze ciekawych młodych jest ale wg mnie najciekawszy grajek to Kayky. Ogólnie trzeba im przyznać ,że niezłą kasę w szkółkę i transfery młodzików wpompowują bo w zasadzie w każdej najważniejszej kategorii wiekowej są mistrzami.. U23, U18 - jestem tylko ciekaw ilu z nich otrzyma naprawdę szansę a ilu będzie szukało ucieczki jak Sancho, Bynoe-Gittens czy teraz Braaf bo nie będą widzieli perspektyw do gry.. Delap, McAtee i Palmer podejrzewam,że zaraz też pewnie będą chcieli odejść bo nie widzę jakoś miejsca póki co dla nich nawet na silnej ławce ManCity.. tym bardziej jak przyszli Julian Alvarez i Haaland..

stopter.
stopter. Wczoraj, 14:29

jak jeszcze zacznie szrot usuwac, sprowadzi napastnika to bedzie wybitnie :D

Bielak
Bielak Wczoraj, 14:11

No i młodziak już u nas oficjalnie. Kehl chyba nie próżnował i klikał FMa nałogowo i mamy skutki :D

Q4RTRIDG3
Q4RTRIDG3 Wczoraj, 12:59

Coś między Sancho a Dembele

Bielak
Bielak Wczoraj, 12:33

Ten Braaf ponoć stylem gry mocno Sancho nawet przypomina. Zobaczymy no, poprzeczkę ma wysoką :D

Q4RTRIDG3
Q4RTRIDG3 Wczoraj, 12:05

Teraz czytam drugi raz i mi się pomyliły nazwiska, oczywiście chodziło o Braafa

Q4RTRIDG3
Q4RTRIDG3 Wczoraj, 11:53

Haller to będzie dość drogi transfer, więc może najpierw czekają na kasę za Akanjiego

CzarnoŻółtyKot
CzarnoŻółtyKot Wczoraj, 10:56

A Hallera jak nie było tak nie ma...

zesik
zesik Wczoraj, 10:50

Jayden Braaf - podobno zdecydował się na BVB. Odmówił jednak Leverkusenowi. No ciekawe, swego czasu wróżyli jemu podobną karierę do Sancho.. czas pokaże. a co do Turka.. oby ten Kerem to nie było coś jak Emre Mor..

Q4RTRIDG3
Q4RTRIDG3 Wczoraj, 10:46

Bynoe-Gittens w BVB, info od Fabrizio Romano

libero180
libero180 Wczoraj, 09:27

Borussia Dortmund przygotowuje ofertę 18 mln euro na 23-letniego skrzydłowego Kerema Aktürko?lu z Galatasaray Stambuł.

statystyki
Użytkownicy online: KP, Polnische Borussen, naruto05
Gości online: 55
Zarejestrowanych użytkowników: 9416
Ostatnio zarejestrowany: Kursa123
Zaloguj się
Zapamiętaj mnie Zapomniałeś hasło?
Zarejestruj się
Ta strona używa ciasteczek (cookies), dzięki którym nasz serwis może działać lepiej. Rozumiem